HERZLICH WILLKOMMEN BEI
IKEBANA INTERNATIONAL BASEL CHAPTER #227
der Dachorganisation der Ikebana-Vereine und Ikebana-Schulen

Besuchen Sie unsere Seiten über den Verein und die Internationale Organisation.

Was ist Ikebana?


In der Japanischen Blumenkunst – Ikebana - werden Blumen und Zweige in Schalen oder Vasen arrangiert. Ikebana ist jedoch nicht nur das Einstellen von Blumen, es bedeutet mehr:

- betrachten lernen
- zur Ruhe kommen
- sich an der Schönheit der Natur freuen
- sich Zeit nehmen ein lebendes Kunstwerk zu schaffen
- immer wieder Neues zu gestalten
- sich weiter entwickeln
- internationale Freundschaft durch Blumen zu pflegen

Mehr dazu.

Die Japanische Blumenkunst - Ikebana

Ein Ikebana Arrangement ist ein der Natur nachempfundenes Kunstwerk. Mit den feinen Linien sich schaukelnder Gräser, einem knorrigen Föhrenzweig oder einer aufblühenden Lilie können wir die Vielfalt darstellen, der wir täglich in der Natur begegnen. Es braucht nicht viel, keinen ganzen Baum, um die Zartheit der Kirschblüten zu zeigen – ein Zweig genügt. Wird diesem Zweig, den Blättern und Blüten genügend Raum gegeben, können sie ihre ganze Schönheit und Eigenart entfalten. Sie alle sollen in einem Ikebana Arrangement zu einem harmonischen Kunstwerk arrangiert werden.

Die Harmonie ist die Seele eines Arrangements, das Ruhe ausstrahlt und zum Betrachten anregt. Das natürliche Werden kommt ebenso zum Ausdruck wie das Vergehen. Ikebana ist ein Weg. Ewig bleibendes ist der japanischen Blumenkunst fremd, denn die Natur und das Leben sind ständigem Wandel unterworfen.

Die Ikebana Kunst entwickelt sich immer weiter. Moderne, zum Teil sehr abstrakte Arrangement haben ihren Platz genauso wie traditionelle Formen, die seit über tausend Jahren den Betrachter zum Staunen bringen. Die verschiedenen Ikebana Schulen pflegen unterschiedliche Stilrichtungen, jedoch sind die Grundlagen der Ikebana Kunst überall dieselben.